Sonntag, 19. September 2010

Kratz-Ei

Ich hab mich in sorbische Eier verliebt...

Für alle, die sie nicht kennen: einfach mal Tante Google fragen :-)

Das Grundlegende ist die Wachsreserve-Technik.

Natürlich muß ich probieren.
Bienenwachs in Form einer Kerze hab ich, alten Löffel auch und den Drang, diese Technik zu lernen :-)
Erste Hürde:
Ostereierfarben kaufen im September...
im normalen Handel ein Ding der Unmöglichkeit
im I-Net auch nicht gerade leicht...
nach zig-Stunden Suche kleine Menge gefunden *freu*...
Versand war auch superschnell, so daß ich am WE schon probieren konnte...

Zweite Hürde:
Gänsefedern liegen nirgends einfach so ´rum...
aber Tauben- und Elsterfedern...
Test schiefgegangen, die Dinger sind nicht stark genug...

Also hab ich erst mal ein braunes Hühnerei genommen und Striche und Punkte mit Stecknadelköpfen geübt...
Fazit: es ist nicht so einfach, wie es aussieht...man braucht wirklich Geschick...
also Üben, Üben, Üben...
und ich zeig Euch noch nicht, was ich fabriziert habe *grins*

Damit Ihr aber nicht so ganz enttäuscht seid, dürft Ihr mein erstes Kratz-Ei sehen:

Dafür wird das Ei gefärbt und mit einem spitzen Gegenstand oder Messer das Muster eingeritzt.

Diese Technik darf Tinko auch noch üben *gg*....perfekt ist was anderes...

EMU-Ei mit Sternen

Nun hab ich es endlich wieder getan...

Trotz Staub und Lärm wollte ich endlich mal wieder ein großes Ei bearbeiten.

Nachdem ich bei Ebay Diamanttrennscheiben für den Dremel geschossen habe, gab´s kein Halten mehr.

Kurioserweise passen sie auch in den Proxxon, was ja von der Handhabung her viel angenehmer ist.

Es ist nicht perfekt...noch nicht.
aber mit jedem Ei wird es besser :-)

Dienstag, 14. September 2010

Steamiges Eichhörnchen

Im Laufe der Zeit sammelt sich so allerlei Krimskrams an...
man findet die Sachen mal lustig oder so, und später denkt man: was für einen Quatsch hast du da eigentlich gekauft?!
So war das auch mit dem Eichhörnchen aus weißem Porzellan *gg*.
Ich stehe eigentlich überhaupt nicht auf Porzellanfigürchen... da hat mich wohl der Teufel geritten...

Im Zuge der Steampunkomanie wurde dieses Ding zum Dampfhörnchen umfunktioniert.







Steampunk-Fisch


Auch Fische werden manchmal mit Dampf betrieben...


Der Gute ist 24 cm lang und 16 cm hoch und hat einen Hohlkörper aus Alufolie...



und ein bissel Draht...


der Rest ist komplett Fimo.
Auch die Zahnräder sind "handgeschnitzt".

Mittwoch, 8. September 2010

Briefbeschwerer

Im Prinzip kann man alles, was nicht brennbar ist mit Fimo verhüllen.

Vor langer Zeit habe ich mal ganz supergünstig gläserne Briefbeschwerer "geschossen". Das Stück für 1€.

Mit Fimo verschönert sind das ganz nette Mitbringsel.










Natürlich sind sie alle geschliffen und poliert.

Das fühlt sich einfach viel schöner an, als lackiert.