Montag, 31. Mai 2010

Eier-Uhr...

einmal ganz anders:
Mir fiel letztens beim Ausmisten meines messianischen Bastelzimmers eine alte, defekte Armbanduhr in die Hände, und wie durch Zauberhand landete sie auf dem Basteltisch und nicht im Mülleimer......wieder mal nicht. Ich glaub, ich wollte sie schon mindestens 3 mal wegschmeißen.....aber das ist soooooo schaaaade um die Zeigerchen und das Gehäuse.
Naja, jedenfalls lag sie da.....auf dem Tisch....neben dem Fimo.
Weil ich was im Ofen hatte (Fimo natürlich), stand da auch noch meine Eieruhr, auch Kurzzeitwecker (wen weckt man eigentlich kurzzeitig?)genannt.
Ich fimoliere also so vor mich hin....Blick zum Wecker....Blick zur Armbanduhr...
Blick zum Fimoei... Blick wieder zur Armbanduhr...
Neeeeeeeeeee...
Doch!!!!!
Ich tu es...
also Armbanduhr auseinander genommen... und nun sah das arme Gehäuse so nackich aus. Das tat mir richtig leid.....da muß wieder was ´rein!
Naja.....seht selbst.....

Sonntag, 30. Mai 2010

4-Stunden-Ei

Manchmal laß ich mich auf Dinge ein, wo ich mich eigentlich selbst verfluche, ob der Fummelei.
Hat schon die Cane selbst so lange gedauert, war das Aufbringen auf das Gänse-Ei (es mußte ja unbedingt ein großes sein) noch langwieriger.
Eier sind ja schon von Hause aus nicht gerade perfekt für geometrische Muster.....aber diese Schnippelei hat mich echt Nerven gekostet.




Libellen-Ei

Da hab ich mich mal ´dran versucht, sowas richtig filigranes zu werkeln....
Libellenbild gesucht und gefunden.
Mit Bleistift auf das Ei gemalt und dann losgefräst.


Hat alles super geklappt....bis zum letzten Steg:
Knack!

Freitag, 28. Mai 2010

Anhänger in Mica Shift

Diese Technik fasziniert mich besonders.
Es ist erstaunlich, welche Effekte man mit Metallic-Fimo erzielen kann.
bei diesem habe ich ein Gipsbild verwendet.....im Wahn gekauft und hinterher für häßlich befunden....jetzt hat es doch noch einen guten Zweck erfüllt für diesen habe ich einfach eine Spirale in den Farbverlauf gedrückt.

Dabei hatte ich mir mal geschworen, nienieniemals Schmuck zu machen.
Aber wie das Leben so spielt: die Reste von meinen Fimoeiereien wurden immer mehr....und so habe ich einfach mal ein paar Perlchen gemacht.
Davon zeige ich demnächst mal mehr.





Fimo-Eier

Vor 3 Jahren hat mich mein Tierarzt darauf gebracht, Eier mit Fimo zu überziehen.
Bis dahin hab ich sie immer nur angemalt.


Mit diesem halben Ei fing alles an.....
Das hat mir Dr. W. geschenkt....ich glaube, das war sein erster und letzter Versuch.
Mir ging das aber nicht mehr aus dem Kopf.....

Die ersten Eier sahen furchtbar aus, aber ich war trotzdem stolz ´drauf.....hatte ja niemand sonst.
Mit der Zeit und viel Ausschuß habe ich die Technik verfeinert: sie sind gleichmäßiger geworden und ich lackiere nicht mehr. Es wird geschliffen und poliert bis der Arzt kommt.
Furchtbar viel Arbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Gravierte Eier

Eier mit dem Proxxon-Gravierer bearbeiten macht unheimlich Spaß.
Aber auch viel Staub und Lärm. Deshalb tu ich das nicht sehr oft.
Dabei juckt es mich ständig in den Fingern....aber ich muß ja auch Rücksicht auf meine Nachbarn nehmen....leider.