Sonntag, 19. September 2010

Kratz-Ei

Ich hab mich in sorbische Eier verliebt...

Für alle, die sie nicht kennen: einfach mal Tante Google fragen :-)

Das Grundlegende ist die Wachsreserve-Technik.

Natürlich muß ich probieren.
Bienenwachs in Form einer Kerze hab ich, alten Löffel auch und den Drang, diese Technik zu lernen :-)
Erste Hürde:
Ostereierfarben kaufen im September...
im normalen Handel ein Ding der Unmöglichkeit
im I-Net auch nicht gerade leicht...
nach zig-Stunden Suche kleine Menge gefunden *freu*...
Versand war auch superschnell, so daß ich am WE schon probieren konnte...

Zweite Hürde:
Gänsefedern liegen nirgends einfach so ´rum...
aber Tauben- und Elsterfedern...
Test schiefgegangen, die Dinger sind nicht stark genug...

Also hab ich erst mal ein braunes Hühnerei genommen und Striche und Punkte mit Stecknadelköpfen geübt...
Fazit: es ist nicht so einfach, wie es aussieht...man braucht wirklich Geschick...
also Üben, Üben, Üben...
und ich zeig Euch noch nicht, was ich fabriziert habe *grins*

Damit Ihr aber nicht so ganz enttäuscht seid, dürft Ihr mein erstes Kratz-Ei sehen:

Dafür wird das Ei gefärbt und mit einem spitzen Gegenstand oder Messer das Muster eingeritzt.

Diese Technik darf Tinko auch noch üben *gg*....perfekt ist was anderes...

Keine Kommentare: